MAG informiert

MAG in den Medien

Großbaustelle geht ins Finale
  • Allgemeine Zeitung Mainz

Großbaustelle geht ins Finale

Eine prominente Mainzer Großbaustelle neigt sich ihrem Ende zu: Die letzte Phase der Sanierung der Rheingoldhalle ist eingeläutet – das, was lange der größte Unsicherheitsfaktor und mit ein Grund für die Verzögerung der Baumaßnahme war, wird jetzt fertiggestellt: das Parkett.

Artikel lesen

Bauprojekte im Mittelpunkt
  • Wiesbadener Kurier

Bauprojekte im Mittelpunkt

Wie bereits berichtet wird im unteren Teil der Freudenbergstraße in unmittelbarer Nähe zur Bahn ein Wohnungsbauprojekt vorangetrieben. Die Investoren, das ist die Emag GmbH, ein Tochterunternehmen der Mainzer Aufbaugesellschaft (MAG) und des Projektentwicklers Epple Heidelberg, planen 70 bis 75 Wohnungen verschiedener Größenordnung.

Artikel lesen

Kein Preis-Schock auf dem Rodelberg
  • Allgemeine Zeitung Mainz

Kein Preis-Schock auf dem Rodelberg

Der Mainzer Rodelberg, ein nebliger Herbstmittag. Zwischen Baukränen und mit Stahlgerüsten umhüllten Rohbauten sieht eine 20-köpfige Gruppe, wie Mainz weiter wächst. Über den Dächern der Stadt, sozusagen

Artikel lesen

Fastnacht wieder in Rheingoldhalle
  • Allgemeine Zeitung Mainz

Fastnacht wieder in Rheingoldhalle

Die Fastnacht kann kommen – und das sogar im großen Stil. Der Kongresssaal der Rheingoldhalle soll bis Anfang 2022 fertig gestellt sein. Nach deutlich über drei Jahren Bauzeit. Bürgermeister und Finanzdezernent Günter Beck (Grüne) machte es am Dienstagvormittag spannend

Artikel lesen

Corona bestimmt das Geschäftsjahr 2020 der MAG
  • Allgemeine Zeitung Mainz

Corona bestimmt das Geschäftsjahr 2020 der MAG

Die Corona-Pandemie hat die Mainzer Aufbaugesellschaft (MAG) wirtschaftlich getroffen. Insbesondere die Parken in Mainz GmbH (PMG) als Tochtergesellschaft des stadtnahen Unternehmens. Für die Betreiberin von 25 öffentlichen Parkgaragen in Mainz brach der Umsatz im vergangenen Jahr um drei Millionen Euro ein. Dennoch ist es der Mutter MAG gelungen, das Geschäftsjahr 2020 mit einer „schwarzen Null“ abzuschließen.

Artikel lesen

Wohnen auf dem Rodelberg ab 2023
  • Allgemeine Zeitung Mainz

Wohnen auf dem Rodelberg ab 2023

Die Baustelle mit ihren mächtige Kränen ganz in der Nähe der Stadtzufahrt am Pariser Tor ist bereits von Weitem zu sehen. Die Baukräne stehen auf dem Hügel zwischen Pariser Straße und Geschwister-Scholl-Straße – dem Rodelberg.

Artikel lesen

Um eine optimale Funktionalität zu gewährleisten, werden auf dieser Website Cookies eingesetzt. Wenn Sie die Nutzung der Website fortsetzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

OK