Am Puls der Zeit

Aktuelles zur MAG

Hotel-Projekt in Saarbrücken geht in die Endphase
  • MAG-Pressestelle

Hotel-Projekt in Saarbrücken geht in die Endphase

Die MAG Projektentwicklungs GmbH, Mainz, hatte zum Herbstfest nach Saarbrücken eingeladen, um den aktuellen Stand des Hotel-Bauprojekts in der Hafenstraße der Saarbrücker Innenstadt vorzustellen.

Artikel lesen

Wohn-Idyll am Hartenbergpark / Bauprojekt nimmt Gestalt an
  • MAG-Pressestelle

Wohn-Idyll am Hartenbergpark / Bauprojekt nimmt Gestalt an

Der Rohbau ist fertig, die Fenster sind größtenteils eingebaut und die Installationsarbeiten angelaufen – das Bauprojekt „Wohnen am Hartenbergpark“ nimmt mehr und mehr Gestalt an.

Artikel lesen

Neues Wohnquartier in Darmstadts Verlegerviertel fertiggestellt
  • MAG-Pressestelle

Neues Wohnquartier in Darmstadts Verlegerviertel fertiggestellt

Nach rund zwei Jahren Bauzeit wurde eines der aktuell größten Wohnbauprojekte in Darmstadt im Bereich Berliner Allee und Haardtring in der Darmstädter Innenstadt fertiggestellt und von der MAG-Projektentwicklungs GmbH (MAG), die das Areal 2016 erworben hat, an die neuen Besitzer, die Commerzbank-Tochter Commerz Real übergeben.

Artikel lesen

Fertigstellung der Rheingoldhalle bis Ende des Jahres
  • MAG-Pressestelle

Fertigstellung der Rheingoldhalle bis Ende des Jahres

Ende des Jahres will die Rheingoldhalle GmbH & Co. KG die Sanierung der Rheingoldhalle so weit abgeschlossen haben, dass die Räumlichkeiten am 3. Januar 2022 an den Betreiber der Halle, die mainzplus Citymarketing GmbH, übergeben werden können.

Artikel lesen

MAG stellt ihre Bilanz für 2020 vor
  • MAG-Pressestelle

MAG stellt ihre Bilanz für 2020 vor

Die Mainzer Aufbaugesellschaft mbH (MAG) präsentiert im abgelaufenen Geschäftsjahr 2020 in ihrer Bilanz ein Plus von 285.000 Euro, das als Genussrechts-Ausschüttung komplett ausgezahlt wird.

Artikel lesen

Aktueller Stand: Rheingoldhallen-Sanierung
  • MAG-Pressestelle

Aktueller Stand: Rheingoldhallen-Sanierung

Lieferengpässe bei Baustoffen durch die Corona-Pandemie und der Verdacht auf Kampfmittel an der Baustelle stellen den Zeit- und Kostenplan der Rheingoldhallen-Sanierung aktuell vor gewaltige Herausforderungen. Fast sechs Wochen hatte ein vermeintlicher Bombenfund im Bereich der Rheingoldterrasse an der Uferseite der Rheingoldhalle die Verantwortlichen in Atem gehalten.

Artikel lesen

Um eine optimale Funktionalität zu gewährleisten, werden auf dieser Website Cookies eingesetzt. Wenn Sie die Nutzung der Website fortsetzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

OK